5. Herren

5. Herren

5. Kreisklasse - Segeberg

6. Kreisklasse Herren (22/23)

Platz Mannschaft Punkte
1SV Hagen III12:0
2Berliner Sportclub II10:2
3Kaltenkirchener Turnerschaft IV8:2
4SV Wittenborn II8:6
5Post SG Segeberg VII6:8
6TuS Teutonia Alveslohe III4:10
7Leezener SC III3:11
8SC Ellerau IV1:13

Zielsetzung für die Saison 2019/20

Aufgrund der aktuell erfolgten Umstellung von 6er auf 4er Mannschaften besteht die neue "5. Mannschaft" im Wesentlichen aus Spielern der bisherigen "PSG 3", die in der letzten Saison in der 3. Kreisklasse gespielt hat. Neu dazu gekommen ist nur Heinz Gruber (letzte Saison in der 4. Mannschaft - ebenfalls 3. KK). Wir sind jetzt in der 5. KK. gemeldet, zu der insgesamt elf Mannschaften gehören.

In dieser neuen Klasse ist uns der überwiegende Teil der Mannschaften und Spieler nicht bekannt. Ferner erfolgte zum Stichtag 11.08.2019 eine Umrechnung der bisherigen LivePZ-Werte auf Q-TTR-Werte. Daher ist eine verlässliche und solide Saisonprognose kaum möglich. Zur Einschätzung der Spielstärke der einzelnen Mannschaften wurde daher die Summe der Q-TTR-Werte der ersten vier gemeldeten Spieler herangezogen. Da erfahrungsgemäß aber alle Mannschaften nicht immer in Bestbesetzung spielen, kann diese Verfahrensweise auch nur ein Anhalt sein. Danach gehören wir neben dem Top-Favoriten Fahrenkrug 4 sowie Henstedt-Ulzburg 3 und Wittenborn 2 zu den vier Spitzenmannschaften dieser Klasse. Daneben gibt es ein ausgeglichenes Mittelfeld von 5 Mannschaften; FuWie 3 und StuSie 2 müssen als die beiden Abstiegskandidaten gehandelt werden.

Fazit:
Der Abstieg dürfte danach für uns in dieser Saison kein Thema sein. Bei einem optimalen Verlauf müssten wir am Saisonende auf einem der ersten vier Plätze stehen. Mit dem Erreichen eines Aufstiegsplatzes kann dagegen aber nicht fest gerechnet werden. Lassen wir uns also überraschen, wie wir in der ersten Saison mit 4er Mannschaften in dieser - für uns neuen Klasse - abschneiden und wo wir am Ende landen werden.

Spielberichte (Rückrunde)

21.02.2020: TuS Stuvenborn 2 - PSG 5 (4:8)

Der Tabellenvorletzte verlangte uns eine Menge ab!

Die Partie gegen die 2. Mannschaft vom TuS Stuvenborn-Sievershütten hätte laut Spielplan bereits als Rückrundenauftakt am 21.01.2020 stattfinden sollen; doch wir hatten seinerzeit aus personellen Gründen um eine Spielverlegung gebeten. Da Heinz krankheitsbedingt noch nicht wieder einsatzfähig war, mussten wir nochmals auf Mosche als 4. Mann zurück greifen. Unser Gegner, aktuell Tabellenvorletzter, trat dagegen erstmals in der Rückrunde in Bestbesetzung an.

Erneut konnten wir mit zwei gewonnenen Doppeln dieses Punktspiel eröffnen, wobei Peter und Mosche ihr Doppel jedoch erst im 5. Satz für sich entscheiden konnten und im 4. Satz bereits Matchbälle abwehren mussten. Später sollte sich noch herausstellen, wie wichtig dieser Punktgewinn war. Im Anschluss gab es dann drei Einzelsiege durch Lothar, Peter und Mosche - dadurch gingen wir "standesgemäß" mit 5:0 in Führung. Alles schien laut Plan zu verlaufen - das Spiel in der Hinrunde hatten wir immerhin mit 8:0 gewonnen.

Die danach folgenden vier Einzel bescherten uns jedoch vier völlig unerwartete Niederlagen (Peter und Lothar verloren ihre Einzel jeweils in 5. Sätzen und Rainer zwei Einzel in 4 bzw. 3 Sätzen im unteren Paarkreuz). Plötzlich lautete der Spielstand nur noch 5:4. Sollte es hier beim Tabellenvorletzten in der neuen tollen Sporthalle eine faustdicke Überraschung geben? Bei diesem Spielstand war nämlich klar: Rainer musste noch gegen die die Nr.1 antreten!

Mosche und Lothar brachten uns aber mit ihren Siegen wieder in die richtige Spur (7:4). Den Siegpunkt holte dann Rainer mit einem sensationellen glatten 3:0 Erfolg über die gegnerische Nr. 1 - unglaublich nach seiner wirklich grottenschlechten Vorstellung in den beiden vorangegangenen verlorenen Einzeln. Aber das ist eben das faszinierende am Tischtennis: "Es ist alles möglich - nichts ist unmöglich". Eine Erklärung für diesen so unterschiedlichen Verlauf der drei Einzel von Rainer ist nur schwer zu finden - er selber war noch lange nach dem Spiel über seine Leistung völlig "sprachlos"!

Spielberichte (Hinrunde)

09.12.2019: SV Henstedt-Ulzburg 3 - PSG 5 (3:8)

Hinrunde ungeschlagen beendet - Herbstmeister!!!

Im letzten Spiel der Hinrunde erwartete uns am Montag der Tabellenzweite (mit lediglich 2 Minuspunkten auf dem Konto), die 2. Mannschaft des SV Henstedt-Ulzburg. Bei unserem Gegner fehlte die Nr. 3 aus der 5-köpfigen Aufstellung, wir traten in unserer bewährten Besetzung an.

Die beiden Doppeln konnten wir erneut nur ausgeglichen mit 1:1 gestalten; aber unser Doppel 1 mit Lothar + Rainer landete endlich mal einen überzeugenden und nie gefährdeten 3:0-Satzerfolg. Bei den folgenden Einzeln spielte das obere Paarkreuz mit Lothar + Peter überragend und steuerte mit 5 Siegen (!) einen wesentlichen Teil zum zehnten Mannschaftserfolg in Folge bei. Perfekt machte Rainer diesen überraschend deutlichen und in dieser Höhe nicht erwarteten 8:3 Auswärtssieg mit seinen beiden gewonnenen Einzeln.

Fazit: Mit diesem Sieg im letzten Spiel der Hinrunde sind wir ungeschlagen geblieben und können uns mit 20:0 Punkten zu recht mit dem Titel "Herbstmeister" schmücken. Mit so einem Ausgang konnte zu Beginn der Saison keiner rechnen; umso größer ist natürlich die Freude innerhalb der Mannschaft. Erfreulich ist auch, dass wir unsere beiden Verfolger (HU 3 und Fahrenkrug 4) mit jeweils 4 Minuspunkten etwas auf Abstand halten konnten. Bleibt nur zu hoffen, das die Mannschaft von Krankheiten und Verletzungen verschont bleibt, um auch die Rückrunde erfolgreich zu bestreiten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.