Kreisvorgabepokal 2019/20

Kreisvorgabepokal 2019/20

Kreisvorgabepokal 2019/20

Der Kreis-Tischtennis-Verband hat unter dem 10.10.2019 die Ausschreibung zum Kreisvorgabe-Pokal 2020 für Herrenmannschaften des KTTV Segeberg in TTLive bekannt gemacht.

Erstmals erfolgt die Punktvorgabe anhand der durchschnittlichen LivePZ der ersten 4 gemeldeten Spieler. Details könnt ihr hier* nachlesen.
(*Verweis auf des Einladungsschreiben vom 10.10.)

Die erste Runde ist bis zum 30.11.2019 durchzuführen; die zweite Runde ist dann bis zum 22. Dezember 2019 zu spielen.

Nachdem wir im letzten Jahr eine Rekordbeteiligung von sechs Mannschaften zu verzeichnen hatten, wollten diesmal – aus unter-schiedlichen Gründen – leider nur vier Mannschaften an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Die bereits erfolgte Auslosung hat für unsere Mannschaften folgendes ergeben:

Spieltag

Heimteam

Gastteam

Ergebnis

-

PSG 3 (1.438)

Freilos

-

15.11.2019

TSV Kattendorf (1.225)

PSG 5 (1.383)

6:2

-

PSG 8 (1.243)

Freilos

-

27.11.2019

TuS StuSie (1.441)

PSG 9 (1.177)

0:0

15.11.2019: TSV Kattendorf - PSG 5 (6:2)

Pokalaus für die "Fünfte" bereits in der 1. Runde!

Das war es für die "Fünfte" im Kreisvorgabepokal 2020 - ausgeschieden bereits in der 1. Runde und das mit einer 2:6 Niederlage (Satzverhältnis 8:28) auch völlig verdient.

Nach dem neuen Reglement erfolgt die Punktvorgabe anhand der durchschnittlichen LivePZ der ersten 4 gemeldeten Spieler einer Mannschaft. Die Differenz der beiden Mannschaftswerte lag bei unserer Paarung bei 158 und somit mussten wir unserem Gegner nach der vom KTTV Segeberg vorgegebenen Tabelle bei einer Differenz zwischen 151 und 250 Punkten eine Vorgabe von 3 Punkten je Satz geben. Nach der alten Regelung hätten wir 2 Punkte vorgeben müssen, da der Gegner nur eine Klasse tiefer (6. KK) spielt. Ob das jedoch Einfluss auf den Spielverlauf und somit auf das Endergebnis gehabt hätte, fällt in den Bereich der Spekulationen.

Der Verlauf des Pokalspiels lässt sich jedenfalls in wenigen Sätzen zusammen fassen. Wir waren gegen diese Mannschaft vom TSV Kattendorf, die in dieser Saison erstmals überhaupt am Mannschafts-Punktspielbetrieb teilnimmt (und daher auch nur schwer einzuschätzen war), bei einer Vorgabe von 3 Punkten chancenlos. Oftmals konnte der Gegner die 3-Punkte-Vorgabe auf 5 - 6 Punkte ausbauen und dann waren wir einfach nicht in der Lage, diesen Rückstand wieder aufzuholen. Ein Punkt aus den beiden Doppeln und lediglich ein Punkt aufgrund eines 5-Satz-Sieges von Rainer bei den Einzeln waren dann am Ende eindeutig zu wenig, um die nächste Runde zu erreichen.