Vereinsmeisterschaften 2015

Previous Next

Vereinsmeisterschaften 2015

Am Sonntag, den 25.10.2015 richtete die Postsportgemeinschaft Segeberg e. V. ihre diesjährigen Vereinsmeisterschaften aus. Der 1. Vorsitzende, Lothar Bügling, konnte um 9.30 Uhr in der Kreissporthalle ein Teilnehmerfeld von insgesamt 20 Spielerinnen und Spielern begrüßen. Da nur wenige Damen gemeldet hatten, gab es keine gesonderte Damen-Konkurrenz.

Die Vorrunde der Einzel-Konkurrenz startete mit 4 Gruppen, die jeweils nach Spielstärke ausgelost worden waren. Die beiden bestplazierten jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde, die dann im einfachen K.O-System durchgeführt wurde. Die restlichen Gruppenteilnehmer spielten in einer Trostrunde ebenfalls im einfachen K.O.-System weiter.

Im Endspiel der Hauptrunde besiegte Marc Stiller seinen Mannschaftskollegen Horst Hoffmann aus der 1. Herrenmannschaft mit 3 1 Sätzen und wurde damit Vereinsmeister 2015. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der letztjährige Vereinsmeister Joachim Miehl deutlich mit 3 : 0 Sätzen gegen Richard Knüfner (2. Herren) durch.

Sieger in der Trostrunde wurde Jan Burow (2. Herren). Er besiegte im Endspiel Carsten Krämer aus der 1. Mannschaft in einem spannenden Spiel mit 3 : 2 Sätzen.

In der Doppel-Konkurrenz gab es keine „gemeldeten“ Doppel. Die Organisatoren hatten die 10 stärksten Spieler gesetzt und ihnen jeweils eine(n) Doppelpartner/in zugelost. Gebildet wurden 2 Gruppen à 5 Doppel. Die beiden erfolgreichsten Doppel einer jeden Gruppe spielten dann die Vereinsmeisterschaft aus. Das Endspiel gewannen Marc Stiller (1. M.) und Mike Gedrat (4. M.) gegen Jan Burow (2. M.) und Hans-Peter Winkler (3. M.) mit 3 : 2 Sätzen. Sie stellen damit die Vereinsmeister 2015. Im Spiel um Platz 3 setzen sich Sabine Kröger (1. M.) und Lothar Bügling (3. M.) mit 3 : 2 Sätzen gegen Krzysztof Greve (2. M.) und Rainer Dröger (3. M.) durch.

Die Siegerehrung fand gegen 16 Uhr durch den 1. Vorsitzenden statt. Für die Sieger und Plazierten in der Einzel- und Doppel-Konkurrenz gab es Pokale, Urkunden und Gutscheine; der Sieger in der Trostrunde erhielt einen Gutschein. Der neue Vereinsmeister Marc Stiller konnte außerdem erstmals den vom Verein gestifteten „Vereinspokal“ in die Höhe halten, auf dem künftig dann alle jährlichen Vereinsmeister verewigt werden sollen. Alle Teilnehmer fanden, dass es eine gut organisierte und gelungene Veranstaltung war, die viel Spaß gemacht hat und im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder durchgeführt werden sollte.